Datenverluste: Microsoft pausiert Oktober Feature-Update (Version 1809) für Windows 10

Microsoft hat das aktuelle Update für Windows 10 vorerst auf Eis gelegt. Dies, nachdem von den Computern einiger Nutzer, die das Update installiert haben, offenbar Dateien verschwunden sind. Laut dem Unternehmen wird derzeit an einer aktualisierten Version des Updates gearbeitet.

Wer das Oktober-Update manuell heruntergeladen, aber noch nicht installiert hat, wird aufgefordert, von der Installation abzusehen und zuzuwarten bis eine neue Version des Updates zur Verfügung steht. Man werde eine Aktualisierung bereitstellen, wenn das Roll-Out des Oktober-Updates für Windows 10 an die Kunden fortgesetzt werde, so Microsoft.

Auf einer Windows-Supportseite empfiehlt Microsoft den Nutzern, die nach einem Update Probleme mit verschwundenen Dateien haben, die Verwendung des betroffenen Gerätes nach Möglichkeit einzuschränken bzw. ein anderes Gerät zu nutzen sowie den MS-Support zu kontaktieren.

Microsoft stellt neue Update-Version bereit

Der Schaden ist zwar bereits angerichtet und Microsoft kann ihn mit dem Rückzug des Updates allenfalls begrenzen. Für die Betroffenen besteht jedoch noch eine letzte Hoffnung: Wie ebenfalls auf Reddit zu lesen ist, soll es mit dem Recovery-Tool Recuva in einigen – jedoch nicht in allen – Fällen möglich sein, gewisse Dateien wiederherzustellen. Wie es weiter heisst, verzeichneten einige Nutzer offenbar auch mit anderen Wiederherstellungs-Tools zumindest Teilerfolge.

Unter anderem auf der Plattform «Reddit» schrieben Windows-Nutzer, nach der Installation des Oktober-Updates seien Dokumente, Bilder oder Audio- und Video-Dateien plötzlich unauffindbar. Einzelne Anwender berichteten auch, nach dem Update sei ihr Dokumentordner nicht mehr vorhanden oder noch schlimmer: der Ordner bleibe auch nach der Wiederherstellung der früheren Windows-Version verschwunden.

Recovery-Tools schaffen teilweise Abhilfe

Beim aktuellen Oktober-Update für Windows 10 liegen offenbar einigermassen schwerwiegende Probleme vor. Ihre Ursachen scheinen noch unbekannt, klar ist einzig, dass Microsoft das Update 1809 vorerst gestoppt hat. Konkreter Anlass für diesen Schritt waren zahlreiche Berichte von Nutzern, bei denen im Anschluss an das Update plötzlich einzelne Dateien von den Geräten verschwunden waren.